Neubau des Passivhaus Schulzentrums Neckargemünd

Gute Luftqualität in den Unterichtsräumen und behagliche Temperaturen im Winter und im Sommer bietet die extrem ener- giesparende Passivhaus-Schule. Der Heizwärmebedarf liegt unter 15 kWh/ qm im Jahr. Der Luftwechsel über die Gebäudehülle ist begrenzt auf 0,6 je Stunde. Der Primärenergiebedarf für Heizung, Warmwasser, Lüftung und Strom beträgt nicht mehr als 120 KWh/m² und Jahr.

Bauherr: Stadt Neckargemünd

Architekt: Donnig und Unterstab Rastatt

Besonderheiten: Kontrollierte Be- und
Entlüftung mit Wärme-Rückgewinnung, rein regeneratives Heizsystem mit Holz-Pellets und Geothermie für Heizen und Natural Cooling. Energieeinsparung gegenüber konventioneller Bauweise beträgt ca. 70%.

IWP-Aufgaben: Bedarfsplanung, Varianten- und Systemuntersuchungen zum Energiestandard, Erarbeitung des Energiekonzeptes, Planung, Objektüberwachung und Monitoring

XS
SM
MD
LG
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16