Denkmalschutz

Villa Bruns Tübingen

Sanierung der denkmalgeschützten „Villa Bruns“ und drei Erweiterungsneubauten mit Tiefgarage.

Zahlen & Fakten

Alles auf einen Blick

In drei Erweiterungsneubauten und in der sanierten, denkmalgeschützten „Villa Bruns“ sind auf dem Campus des Johanneum Tübingen das Ambrosianum, das theologische Mentorat, eine Kapelle sowie Studentenunterkünfte untergebracht.

Ein neuer Platz der Gemeinschaft verbindet die drei Baukörper mit der Villa. Nach einer Planungs- und Bauzeit von 3 Jahren wurde dort im September 2012 der Betrieb aufgenommen. Die Villa Bruns steht im Zentrum der Gebäudeensemble, zu dem auch eine kleine Kapelle gehört.

Bauherr
Diözese Rottenburg-Stuttgart

Architekt
Patzner Architekten Stuttgart

Besonderheiten
Integration der neuen technischen Gebäudeausrüstung in ein denkmalgeschütztes Gebäude in enger Abstimmung mit der Denkmalpflege
Regeneratives Heizsystem mit einem Nahwärmenetz
Kontrollierte Be- und Entlüftung der Seminarräume mit adiabater Kühlung

Villa Bruns Denkmalschutz
Villa Bruns Sanitäranlage
Villa Bruns Tübingen Denkmalschutz
IWP Beitrag
Unsere Aufgaben

Elektrische Einzelraumregelung in den Studentenzimmern und Seminarräumen Regenwasserrückhaltung und -nutzungsanlage zur Gartenbewässerung. Systemvergleich und Wirtschaftlichkeitsuntersuchung, Planung, Ausschreibung und Objektüberwachung der HLS-Gewerke.

IWP beauftragen Projekt starten

IWP beauftragen

Starten Sie jetzt Ihr Projekt mit uns

Ähnliche Referenzen
Das könnte Sie interessieren
  • Villa Bruns in Tübingen

    Villa Bruns

    Sanierung der denkmalgeschützten „Villa Bruns“ und drei Erweiterungsneubauten mit Tiefgarage. Auf dem Campus sind unteranderem das Ambrosianum, das theologische Mentorat und eine Kapelle untergebracht.

  • Villa Reitzenstein Stuttgart

    Villa Reitzenstein Stuttgart

    Sanierung Villa Reitzenstein Stuttgart für das Staatsministerium Baden-Württemberg. Das Gebäude wurde letztmalig in den 1970er Jahren saniert und umgebaut.