Denkmalschutz

Friedrich-List-Gemeinschaftsschule Mössingen

Das aus den 60er Jahren nach Plänen von Manfred Lehmbruck erstellte Schulgebäude wurde für 6 Millionen Euro saniert.

Zahlen & Fakten

Alles auf einen Blick

Die Gemeinschaftsschule Mössingen wurde nach Plänen Manfred Lehmbrucks im Jahre 1967 als multifunktionaler Zweckbau errichtet. Im Zentrum des Gebäudes ist eine Festhalle integriert, die bis zu 600 Personen Platz bietet und sowohl für schulische als auch außerschulische Veranstaltungen genutzt wird.

Der auf halber Höhe zwischen Erd- und Obergeschoss gelegene Musiksaal kann durch eine hydraulisch versenkbare Wand zum Atrium geöffnet und so für Theatervorstellungen oder Konzerte als Bühne genutzt werden.

Bauherr
Stadt Mössingen

Architekt
Architekturbüro Ernst Martin Rempfer

Besonderheiten
Flächendeckende kontrollierbare Be- und Entlüftung in Sichtinstallation und Umsetzung der hygienischen Trinkwasserversorgung

Friedrich-List-Schule Mössingen Aula
Friedrich-List-Schule Mössingen Denkmalschutz
IWP Beitrag
Unsere Aufgaben

Erarbeitung des Energiekonzeptes mit alternativen Lösungsvorschlägen, Planung und Objektüberwachung, Fachtechnische Abnahme der HLS-Gewerke, Bearbeitung der Förderanträge.

IWP beauftragen Projekt starten

IWP beauftragen

Starten Sie jetzt Ihr Projekt mit uns

Ähnliche Referenzen
Das könnte Sie interessieren
  • Friedrich-List-Gemeinschaftsschule Mössingen

    Friedrich-List-Schule Mössingen

    Das aus den 60er Jahren nach Plänen von Manfred Lehmbruck erstellte Schulgebäude wurde für 6 Millionen Euro saniert. Die Gemeinschaftsschule Mössingen wurde als multifunktionaler Zweckbau errichtet.

  • Villa Reitzenstein Stuttgart

    Villa Reitzenstein Stuttgart

    Sanierung Villa Reitzenstein Stuttgart für das Staatsministerium Baden-Württemberg. Das Gebäude wurde letztmalig in den 1970er Jahren saniert und umgebaut.